Angebote zu "Händen" (2 Treffer)

Kategorien

Shops

Mittler zwischen Hirn und Händen
€ 19.90 *
ggf. zzgl. Versand

´Diese Geschichte ist scheinbar eine persönliche, und sie wird als solche in Bildern erzählend aufgeschrieben, weil die menschenkundlichen Forschungen, die die Person der Susanne betrieben hat, nun einmal nicht zu trennen sind von der Biografie dieser Person. Wer offen bereit ist hinzuschauen, wird erkennen, dass die Essenz in dieser Geschichte jedoch eine überpersönliche ist, denn im Grunde ist es die Geschichte eines jeden Menschen: Von der Einheit mit dem Göttlichen hinein in die Absonderung, dann die Suche, die Abwege und vieles mehr, was auf dem Wege liegt - der Schlaf, die göttliche Hypnose, bis hin zur Erstarrung in der Verstrickung in die ausschließlich materiell empfundene Existenz hinein -, dann die Illusionen von Erwachen und Heilung, bevor erst dann die wirkliche Heimkehr und Heilwerdung geschehen kann -, und doch hört das Lernen und die Evolution nicht auf. - Mit Heilung ist hier keineswegs die des physischen Körpers gemeint. Ein solcher ist immer unvollkommen und ein Ausdruck von Zeit und Verfall bis hin zum Tod.´ (Susanne Schäfer) Wer den bisherigen Lebenslauf Susanne Schäfers kennen lernte - über ihre Auseinandersetzung mit dem Autismus in ´Äpfel, Sterne und rundes Glas´ und mit der ´Schlafkrankheit´ Narkolepsie in ihrem zweiten Buch -, musste sich fragen: Wie wird dieser an Lebenskraft so begabte und doch von einem schwerwiegenden Krankheitszustand zum nächsten so gebeutelte Mensch es schaffen, zu einem einigermaßen erträglichen Leben zurückzufinden? Nirgends zeigte sich die Hoffnung einer wirklichen Heilung. - Wie sich diese schließlich doch ereignete, schildert Susanne Schäfer in ihrem neuen Buch. Und wie die zwei vorausgegangenen ist es ein Buch des Lebens und des Herzens, zuweilen schroff und befremdend, aber von Grund auf unverwechselbar und lebensbejahend.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 14, 2019
Zum Angebot
Schlafstörung
€ 14.56 *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Kapitel: Restless-Legs-Syndrom, Schlafapnoe-Syndrom, Jetlag, Narkolepsie, Afrikanische Trypanosomiasis, Somnambulismus, Laryngitis gastrica, Verzögertes Schlafphasensyndrom, Primäre Insomnie, Sexsomnia, Tödliche familiäre Schlaflosigkeit, Periodische Beinbewegung, Pavor, REM-Schlaf-Verhaltensstörung, Kleine-Levin-Syndrom, Parasomnie, Agrypnia excitata, Somniloquie, Upper Airway Resistance Syndrom, Hypopnoe. Auszug: Das Restless-Legs-Syndrom (RLS, englisch für Syndrom der ruhelosen Beine, auch Wittmaack-Ekbom-Syndrom genannt) ist eine neurologische Erkrankung mit Gefühlsstörungen und Bewegungsdrang in den Beinen, Füßen und weniger häufig auch in den Armen, oftmals einhergehend mit unwillkürlichen Bewegungen. Es wird zu den extrapyramidalen Hyperkinesien gerechnet. Im Deutschen spricht man von unruhigen Beinen, doch setzt sich auch umgangssprachlich zunehmend die Abkürzung RLS manchmal aufgelöst zu ´´Rastloser Schlaf´´ als Krankheitsname durch. Die Krankheitszeichen wurden in der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts von Thomas Willis zum ersten Mal beschrieben. Im Jahre 1861 benannte der deutsche Kliniker Theodor Wittmaack die Erkrankung nach ihrem auffälligsten Symptom, den unruhigen Beinen, als Anxietas tibiarum. Die Bezeichnung Restless Legs wurde 1945 von dem Stockholmer Neurologen Karl Ekbom geprägt. Das RLS verursacht in Zuständen der Ruhe bzw. Entspannung in den Beinen und/oder Füßen (seltener auch in den Armen und/oder Händen) ein Ziehen, Spannen, Kribbeln, Schmerzen, Wärmegefühl oder andere als unangenehm empfundene Gefühle. Diese Missempfindungen führen bei den Betroffenen zu dem unwiderstehlichen Drang, sich zu bewegen, die Muskeln anzuspannen oder zu dehnen. Die Beschwerden sind abends oder nachts schlimmer als während des Tages oder treten ausschließlich am Abend oder in der Nacht bei ruhigem Sitzen oder Liegen auf. Charakteristisch für das RLS ist die sofortige Linderung durch Muskeltätigkeit, d. h. das Bewegen der betroffenen Gliedmaßen durch Umhergehen, Kniebeugen, Radfahren, periodisches Anspannen usw. Die Symptome kehren jedoch nach einer nur kurzfristigen Besserung für gewöhnlich bereits in der nächsten Ruhesituation unmittelbar wieder zurück. Die Häufung der Beschwerden abends und nachts (bei vielen Betroffenen grob im Zeitraum zwischen 22:00 und 4:00 Uhr) wird zirkadianen Rhythmen zugeschrieben. Sie geht also wohl nicht allein auf die zu dieser Tageszeit typisch

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 15, 2019
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe