Angebote zu "Karl" (2 Treffer)

Kategorien

Shops

Dr. Molly & Karl - Der tiefe Schlaf
€ 0.00 *
ggf. zzgl. Versand

Der Gangsterboss Alinovic wird mit Narkolepsie, einer Schlafkrankheit, eingewiesen. Zur gleichen Zeit wird ein Polizeibeamter mit einer Schussverletzung im Rücken eingeliefert. Während seine OP vorbereitet wird, dringt ein Killer in die Klinik ein und verübt ein Attentat auf Alinovic ...

Anbieter: Maxdome
Stand: Dec 19, 2018
Zum Angebot
Schlafstörung
€ 14.56 *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Kapitel: Restless-Legs-Syndrom, Schlafapnoe-Syndrom, Jetlag, Narkolepsie, Afrikanische Trypanosomiasis, Somnambulismus, Laryngitis gastrica, Verzögertes Schlafphasensyndrom, Primäre Insomnie, Sexsomnia, Tödliche familiäre Schlaflosigkeit, Periodische Beinbewegung, Pavor, REM-Schlaf-Verhaltensstörung, Kleine-Levin-Syndrom, Parasomnie, Agrypnia excitata, Somniloquie, Upper Airway Resistance Syndrom, Hypopnoe. Auszug: Das Restless-Legs-Syndrom (RLS, englisch für Syndrom der ruhelosen Beine, auch Wittmaack-Ekbom-Syndrom genannt) ist eine neurologische Erkrankung mit Gefühlsstörungen und Bewegungsdrang in den Beinen, Füßen und weniger häufig auch in den Armen, oftmals einhergehend mit unwillkürlichen Bewegungen. Es wird zu den extrapyramidalen Hyperkinesien gerechnet. Im Deutschen spricht man von unruhigen Beinen, doch setzt sich auch umgangssprachlich zunehmend die Abkürzung RLS manchmal aufgelöst zu ´´Rastloser Schlaf´´ als Krankheitsname durch. Die Krankheitszeichen wurden in der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts von Thomas Willis zum ersten Mal beschrieben. Im Jahre 1861 benannte der deutsche Kliniker Theodor Wittmaack die Erkrankung nach ihrem auffälligsten Symptom, den unruhigen Beinen, als Anxietas tibiarum. Die Bezeichnung Restless Legs wurde 1945 von dem Stockholmer Neurologen Karl Ekbom geprägt. Das RLS verursacht in Zuständen der Ruhe bzw. Entspannung in den Beinen und/oder Füßen (seltener auch in den Armen und/oder Händen) ein Ziehen, Spannen, Kribbeln, Schmerzen, Wärmegefühl oder andere als unangenehm empfundene Gefühle. Diese Missempfindungen führen bei den Betroffenen zu dem unwiderstehlichen Drang, sich zu bewegen, die Muskeln anzuspannen oder zu dehnen. Die Beschwerden sind abends oder nachts schlimmer als während des Tages oder treten ausschließlich am Abend oder in der Nacht bei ruhigem Sitzen oder Liegen auf. Charakteristisch für das RLS ist die sofortige Linderung durch Muskeltätigkeit, d. h. das Bewegen der betroffenen Gliedmaßen durch Umhergehen, Kniebeugen, Radfahren, periodisches Anspannen usw. Die Symptome kehren jedoch nach einer nur kurzfristigen Besserung für gewöhnlich bereits in der nächsten Ruhesituation unmittelbar wieder zurück. Die Häufung der Beschwerden abends und nachts (bei vielen Betroffenen grob im Zeitraum zwischen 22:00 und 4:00 Uhr) wird zirkadianen Rhythmen zugeschrieben. Sie geht also wohl nicht allein auf die zu dieser Tageszeit typisch

Anbieter: buecher.de
Stand: Jan 16, 2019
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe